Corona-Soforthilfe: Informationen zum Rückmeldeverfahren


Schreibtisch, medizinische Maske

Foto: Alliance/Adobe Stock

Corona-Soforthilfe: L-Bank startet Rückmeldeverfahren

Handwerksbetriebe und Soloselbständige, die im Frühjahr 2020 die Corona-Soforthilfe von Bund und Land in Anspruch genommen haben, erhalten derzeit Post von der L-Bank. Hier erfahren Sie, was zu tun ist.

Die Corona-Soforthilfe sollte dazu beitragen, pandemiebedingte Liquiditätsengpässe in Unternehmen zu vermeiden. Dabei ging es in erster Linie darum, möglichst schnell zu helfen. Die Auszahlung der steuerpflichtigen Finanzhilfen basierte deshalb auf aus der damaligen Sicht zu erwartenden Liquiditätsengpässen.

Welche Informationen werden benötigt - und warum?

Das Rückmeldeverfahren dient nun dem Abschluss der Förderfälle, damit die Finanzbehörden die Auszahlungen korrekt zuordnen können. Dazu sind folgende Informationen erforderlich:

  • Aktuelle Steuer-ID und/oder Steuernummer
  • Geburtsdatum oder das Gründungsdatum des Unternehmens

Außerdem müssen die geförderten Betriebe und Soloselbständigen im Rückmeldeverfahren angeben, ob und gegebenenfalls in welcher Höhe sich ein Rückzahlungsbedarf für die Soforthilfe ergibt.

Angaben online übermitteln

Um das Verfahren möglichst einfach zu halten, erfolgt die Rückmeldung an die L-Bank ausschließlich online. Die individuellen Zugangsdaten sind im Schreiben enthalten.

Hotline für Betriebe

Für Fragen hat die L-Bank eine Hotline eingerichtet:

Telefon 0721 150-1770

E-Mail rueckmeldeverfahren-soforthilfe[at]l-bank.de

Rückmeldung ist verpflichtend

Die Mitteilung an die Finanzbehörden ist gesetzlich vorgeschrieben. Daher ist jeder Soforthilfe-Empfänger zur Rückmeldung verpflichtet.

Frist beachten

Alle Soforthilfe-Empfänger müssen sich bis zum 19. Dezember 2021 zurückmelden.

Zu viel Soforthilfe erhalten - was tun?

Soforthilfe-Empfänger, die die empfangene Soforthilfe oder einen Teil davon zurückzahlen müssen, erhalten von der L-Bank einen Bescheid, der voraussichtlich im Frühjahr 2022 verschickt wird. Warten Sie diesen Bescheid unbedingt ab und leisten Sie vorher keine Zahlung.

Ansprechpartnerin

Weinhold, Sylvia

07121 2412-133