Corona: Lockerungsschritte des Landes


Foto: Richtsteiger / Adobe Stock

Aktueller Stufenplan für Öffnungsschritte

Zum 30. Juni 2021 sind weitere Lockerungen in Kraft getreten. Der Stufenplan der Landesregierung wurde ausdifferenziert. Es gibt nun vier Inzidenzstufen, an die jeweils unterschiedliche Auflagen gekoppelt sind.

Inzidenzstufe 4: 7-Tage-Inzidenz im jeweiligen Stadt- oder Landkreis über 50

Inzidenzstufe 3: 7-Tage-Inzidenz im jeweiligen Stadt- oder Landkreis über 35 bis einschließlich 50

Inzidenzstufe 2: 7-Tage-Inzidenz im jeweiligen Stadt- oder Landkreis über 10 bis einschließlich 35

Inzidenzstufe 1: 7-Tage-Inzidenz im jeweiligen Stadt- oder Landkreis unter 10

Sollten die Inzidenzen wieder über den Wert von 100 steigen, werden gesonderte Regelungen erlassen.

Maßgeblich sind die vom Landesgesundheitsamt veröffentlichten 7-Tage-Inzidenzen der jeweiligen Stadt- und Landkreise. Wenn die 7-Tage-Inzidenz im jeweiligen Stadt- oder Landkreis den Wert der niedrigeren Stufe an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschreitet, treten die Lockerungen der niedrigeren Stufe am Tag nach der Bekanntmachung durch das örtliche Gesundheitsamt in Kraft.

Stufenplan für Öffnungen

Die Landesregierung hat ihren Stufenplan für Öffnungen zum 30. Juni 2021 aktualisiert. Danach sind Öffnungsschritte in vier Stufen definiert.

Inzidenzstufe 4 (über 50)

  • Maximal ein Kunde pro 10 Quadratmeter allgemein zugängliche Dienstleistungs-/Verkaufsfläche.
  • Ein negativer Corona-Schnelltest bzw. Genesenen- oder Geimpften-Nachweis ist nicht erforderlich.
  • Die Kontaktdaten der Kundinnen und Kunden müssen dokumentiert werden. Dazu zählen Vor- und Nachname, Anschrift, Datum und Zeitraum der Anwesenheit und sofern vorhanden die Telefonnummer.

    Dies kann entweder mit einschlägigen Apps (Corona-Warn-App, Luca) oder auch analog auf Papier erfolgen. Kunden, die ihre Kontaktdaten nicht oder nicht vollständig angeben möchten, dürfen das Ladenlokal bzw. den Ort der Dienstleistung nicht betreten. Eine Ausnahme hiervon macht das Land in Hörakustiker-Betrieben.

Inzidenzstufe 3 (zwischen 50 und 35)

  • Maximal ein Kunde pro 10 Quadratmeter allgemein zugängliche Dienstleistungs-/Verkaufsfläche.
  • Ein negativer Corona-Schnelltest bzw. Genesenen- oder Geimpften-Nachweis ist nicht erforderlich.
  • Die Kontaktdaten der Kundinnen und Kunden müssen nicht dokumentiert werden.

Inzidenzstufe 2 (zwischen 35 und 10)
Inzidenzstufe 1 (unter 10)

  • Die Quadratmeterbegrenzung für Kunden entfällt. In der Praxis können sich aus dem Abstandsgebot oder hygienischen Vorgaben allerdings Beschränkungen ergeben.

Ansprechpartner

Krauß, Lisa

07121 2412-231

 

Laib, Diana

07121 2412-269

 

Nopper, Katharina

07121 2412-235

 

Schweizer, Richard

07121 2412-232