Foto: Ernst Thermann / Fotolia

25.07.2019

Workshop: Gefährdungsbeurteilung und Gefahrstoffe

Mit Gefahrstoffen sicher umgehen und Gefährdungen richtig einschätzen – die rechtlichen Vorgaben und die praktische Umsetzung behandelt ein Workshop am 25. Juli in Tübingen.

Jeder Betrieb muss Gefährdungen am Arbeitsplatz ermitteln und geeignete Schutzmaßnahmen festlegen. Sind Gefahrstoffe im Spiel, kommen auf Arbeitgeber erweitere arbeitsschutzrechtliche Pflichten zu.

Im ersten Teil der Veranstaltung erhalten Unternehmer und Führungskräfte einen Überblick über die rechtlichen Anforderungen und das Konzept der Gefährdungsbeurteilung. Anschließend geht es an die praktische Umsetzung. In Gruppen lernen die Teilnehmer, wie man ein Gefahrstoffverzeichnis und die darauf aufbauende Gefährdungsbeurteilung erstellt.

Programm

17.00 Uhr Begrüßung

17.10 Uhr Einführung Gefährdungsbeurteilung nach dem Arbeitsschutzgesetz

17.30 Uhr Einführung Workshop

18.00 Uhr Pause mit Imbiss

18.15 Uhr Workshop in Gruppen

19:30 Uhr Vorstellung der Ergebnisse

20.00 Uhr Zeit für Fragen und Gespräche

Referenten
Ines Bonnaire, Handwerkskammer Reutlingen
Thomas Brommer, Handwerkskammer Region Stuttgart
Dr. Manfred Kleinbielen, Handwerkskammer Region Stuttgart

Workshop „Gefährdungsbeurteilung Gefahrstoffe“
25. Juli 2019, 17 Uhr bis ca. 20:30 Uhr

Bildungsakademie Tübingen
Waldhörnlestraße 18, 72072 Tübingen

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung bis zum 15. Juli 2019 per E-Mail an beratung[at]hwk-reutlingen.de.

Information: Ines Bonnaire, Umwelt und Energie, Telefon 07121 2412-143, E-Mail: ines.bonnaire[at]hwk-reutlingen.de.