Gebäudemanager (HWK) / Facility Manager (IMB)


Nutzen und Zielgruppe

Die Anforderungen an Kosteneffizienz, Komfort, Sicherheit und Umweltschutz in Gebäuden steigen stetig. Gebäudemanager / Facility Manager arbeiten an der Schnittstelle zwischen Technik und Management, übernehmen Planungs- und Steuerungsaufgaben und sorgen für einen reibungslosen Gebäudebetrieb.

Gefragt sind Generalisten, die sowohl über technisches Knowhow als auch über die Qualifikation verfügen, die wirtschaftliche Seite des Gebäudebetriebs im Blick zu behalten.

Der einjährige Lehrgang "Fachwirt/in für Gebäudemanagement (HWK)/Fachwirt/in für Facility Management (IMB)" ist als fächer- und branchenübergreifende Weiterbildung für Praktiker angelegt. Das Angebot richtet sich an

  • berufserfahrene Handwerker aus der Bau- und Ausbaubranche, Elektriker, Gebäudereiniger und andere
  • Ingenieure mit dem Schwerpunkt Bauwesen
  • Techniker und
  • Immobilienkaufleute

Inhalte

Technik: Gebäudetechnische Grundlagen, Flächenplanung, Baukonstruktion, Anforderungen an den Gebäudebetrieb

Kaufmännisches Facility Management: betriebswirtschaftliche Grundlagen, Infrastruktur, Prozesskostenrechnung, Qualitätsmanagement und Einkauf

Führungswissen: Recht, Personal und Organisation, Projektmanagement

EDV: Software für das Facility Management und die Gebäudeleittechnik

Energiemanagement: Grundlagen, Methoden, Werkzeuge

Gebäudetechnik: Sanitär, Elektro, Heizung, Lüftung, Klima

Lernkonzept

Der Lehrgang ist speziell auf die (Zeit-) Bedürfnisse von Berufstätigen zugeschnitten. Die Teilnehmer verbringen nur den geringeren Teil der insgesamt 820 Unterrichtsstunden gemeinsam im Seminarraum. Den größeren Teil lernen die Teilnehmer zu Hause mit ausführlichen Lehrgangsunterlagen oder am Computer mittels Lernprogrammen und Videos. Im Überblick:

  • acht Präsenzphasen an der Bildungsakademie Reutlingen
  • eine Exkursion zum Demonstrationsgebäude in Mistelgau/Oberfranken
  • 712 Stunden sind für Selbstlernphasen angesetzt

Der Seminarbetrieb findet jeweils an Wochenenden statt.

Das Konzept wurde von der Handwerkskammer für Oberfranken in Zusammenarbeit mit dem Betriebswirtschaftlichen Forschungszentrum für Fragen der mittelständischen Wirtschaft e.V. an der Universität Bayreuth entwickelt. Die Weiterbildung nach dem Integrationsmodell Bayreuth (IMB) entspricht zugleich den Anforderungen der Branchenverbände German Facility Management Association e.V. (GEFMA)  und RealFM e.V. Der Vorteil für die Absolventen: Sie können einen Doppelabschluss erwerben.

Dozenten

Das Dozententeam besteht aus 15 Praktikern aus der Facility-Management-Branche.

Prüfungen

Die Präsenzphasen entsprechen jeweils einzelnen Lerneinheiten. Jede Einheit schließt mit einer Prüfung ab. Hinzu kommen eine mündliche Prüfung. Jeder Teilnehmer erstellt außerdem eine praxisorientierte Projektarbeit, deren Bewertung ebenfalls in die Prüfungsnote einfließt.

Abschlüsse

Die Weiterbildung führt zu zwei attraktiven Abschlüssen. Die Absolventen erwerben den Abschluss "Fachwirt/in für Gebäudemanagement (HWK)" und erhalten zusätzlich das Zertifikat "Fachwirt/in für Facility Management (IMB)".

Kosten

Die Lehrgangskosten inklusive der Prüfungsgebühren betragen 4.650 Euro. Förderung nach dem Aufstiegsförderungsgesetz (AFBG) ist möglich. Im Idealfall beträgt die Förderung knapp 50 Prozent der Kosten.

 Informationen zum Meister-BAFög finden Sie hier.

Termine und Anmeldung

Der nächste Lehrgang:

9. November 2018 bis 26. Oktober 2019

 Online-Anmeldung

Links und Downloads

 Faltblatt zum Lehrgang (PDF)

Interessenten, Kursteilnehmer und Ehemalige finden weitere Infos zum Lehrgang auf einer Internetseite der Handwerkskammer für Oberfranken.

Facility-Management-Portal: www.fm-hwk.de

Ansprechpartner

Leichsenring, Andrea

07121 2412-321

 

Müller, Doris

07121 2412-323