#machen - das Ausbildungsmagazin des Handwerks

Foto: sementsova321/Adobe Stock, Montage: Handwerkskammer

Macherinnen und Macher

Faible für große Maschinen

Verena Kirchberg fand Technik schon immer interessant. Den Beruf, der zu ihr passt, fand die angehende Land- und Baumaschinenmechatronikerin allerdings erst auf Umwegen.

 Mehr erfahren ...

Foto: Horst Haas

Glücklich im technischen Handwerksberuf

Schon als kleines Kind war sie eine begeisterte Schrauberin, sagt Maria Stauch über sich. Heute kann sie ihre Leidenschaft in ihrem Beruf ausleben. Sie ist Anlagenmechanikerin für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik.

 Mehr erfahren

Foto: Horst Haas

"Offen sein und einfach machen!"

Tina Reicherter hat sich auf ihr Bauchgefühl verlassen und sich nach ihrem Abitur für eine Ausbildung als Bäckerin entschieden. Jetzt ist sie auf dem Weg zur Weltspitze.

 Mehr erfahren

Foto: Horst Haas

Mit ruhiger Hand und kühlem Kopf

Das Studium entsprach nicht seinen Vorstellungen - daher hat sich Alexander Fronmüller umorientiert und eine Ausbildung zum Elektroniker für Informations- und Kommunikationstechnik begonnen.

 Mehr erfahren

Foto: Jörg Romanowski/Uhland2

Fingerspitzengefühl für Mensch und Material

Lukas Bader steht kurz vor seiner Gesellenprüfung zum Orthopädietechnikmechaniker. Ein Beruf zwischen handwerklichem Geschick, medizinischem Know-how und Empathie für die Patienten – genau sein Ding!

 Mehr erfahren

Das Magazin

„#machen - das Ausbildungsmagazin des Handwerks" soll Jugendliche über die vielfältigen Möglichkeiten informieren, die es im Handwerk gibt. Vor allem wollen wir junge Menschen ermutigen, sich den einen oder anderen Beruf näher anzuschauen und den eigenen Weg zu finden.

Wer könnte das besser als diejenigen, die sich für das Handwerk entschieden haben? Auszubildende und junge Gesellen, die ihre Lehre bereits abgeschlossen haben, berichten von ihren Wegen in den Beruf, von ihren Erfahrungen und was sie sich für die Zukunft vorgenommen haben. Die beiden Jungmeister, die wir vorstellen, sind schon einen Schritt weiter: Sie haben ihr eigenes Unternehmen gegründet. Und auch „alte Hasen“, nämlich Unternehmer, die seit Jahren erfolgreich ausbilden, kommen zu Wort. Darüber hinaus sind alle freien Lehrstellen aus den Landkreisen Freudenstadt, Reutlingen, Tübingen, Sigmaringen und Zollernalb enthalten.

Wir wünschen eine anregende Lektüre und viel Erfolg beim "Machen"

Beteiligte Medien

  • Schwäbisches Tagblatt
  • Südwest Presse Neckar-Chronik
  • Alb Bote Hohenzollerische Zeitung
  • Metzinger-Uracher Volksblatt
  • Reutlinger General-Anzeiger
  • Reutlinger Nachrichten
  • Zollern-Alb Kurier
  • Schwäbische Zeitung (eigene Beilage)

Ausgabe vom 8. April 2022