Lkw-Maut 2018

Foto: Toll Collect


Lkw-Mautpflicht auf allen Bundesfernstraßen kommt

Zum 1. Juli 2018 wird die Mautpflicht für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen auf das gesamte Bundesfernstraßennetz ausgedehnt.

Die Maut wird fällig für Fahrzeuge oder Fahrzeugkombinationen über 7,5 Tonnen, die auf Autobahnen und Bundesstraßen unterwegs sind. Dazu zählen auch Ortsdurchfahrten.

Es gilt das Verursacherprinzip. Die Kosten werden ermittelt anhand der Achsenzahl, der Schadstoffklasse des Fahrzeugs und der gefahrenen Strecke. Mit der Erfassung und Abrechnung ist die Firma Toll-Collect betraut.

Strecken erfassen und abrechnen

Nutzer stehen drei Wege zur Wahl, ihre Fahrten abzurechnen. Die Erhebung kann über

  • eine im Fahrzeug eingebaute On-Board-Unit (OBU) erfolgen
  • über eine manuelle Einbuchung an einem internetfähigen Rechner oder
  • über das Smartphone oder ein Toll-Collect-Terminal erfolgen.

Für Vielfahrer – zumal im „bundesstraßenreichen Verkehrsraum“ Reutlingen, Tübingen, Hechingen, Balingen, Sigmaringen und Freudenstadt – bietet sich der Einbau der On-Board-Unit an. Das Gerät ist kostenfrei, allerdings müssen die Einbaukosten vom Nutzer getragen werden. Der Einbau muss von einer autorisierten Werkstatt vorgenommen werden.

On-Board-Unit einbauen
Die autorisierten Servicestellen sind auf der Internetseite der Fa. Toll Collect verzeichnet.
 Werkstatt finden

Unser Tipp

Wer diese Einbaukosten sparen will und stattdessen seine Fahrten online oder über ein Terminal anmelden will, sollte sich dennoch bei Toll-Collect registrieren, da sich bei der Einbuchung und Abrechnung einige Vorteile ergeben.

Ansprechpartnerin

Bonnaire, Ines

07121 2412-143