Gesetze, Verordnungen und Regelungen für Handwerksbetriebe

Es existieren im Bereich Umwelt und Energie eine Vielzahl von Gesetzen, Verordnungen und Regelungen, von denen auch der Handwerksbetrieb betroffen ist. Für Sie als Unternehmer ist es wichtig, eventuelle Defizite in der betrieblichen Umweltsituation rasch zu beheben.

Betrieblicher Umweltschutz lohnt sich

Um zukünftig am Markt erfolgreich zu bestehen, ist eine Investition in den produktionsintegrierten, betrieblichen Umweltschutz in jedem Fall lohnenswert. Sie sparen Kosten, reagieren aktiv auf den derzeit vollziehenden Wertewandel und sichern so Ihre zukünftigen Marktchancen.

Unser Beratungsangebot

Wir beraten und unterstützen Sie zu folgenden Themen, gern auch vor Ort in Ihrem Betrieb:

  • Abfallwirtschaft und Recycling
  • Bodenschutz und Altlasten
  • Effizienter Energieeinsatz / Energieeinsparung
  • Förderprogramme Umwelt und Energie
  • Luftreinhaltung und Lärmschutz
  • QuB und andere Umweltmanagementsysteme
  • Ressourceneffizienz
  • Wasser und Abwasser

Foto: philipk76 / Fotolia

Abfallwirtschaft

Wo gehobelt wird, fallen Späne. In vielen Handwerksbetrieben fallen Abfälle an, die nicht in den Hausmüll gehören, darunter Altgeräte, Bau- und Abbruchmaterial oder auch größere Mengen an Verpackungen. Vor allem an gefährliche Abfälle, stellt der Gesetzgeber besonderen Anforderungen an den Transport, den Nachweis und die Dokumentation.

 mehr lesen

Foto: Reinhold Nüssle

Mit Gefahrstoffen sicher umgehen

Das Handwerk kommt ohne Betriebs- und Hilfsstoffe fast nicht aus. Dabei ist es wichtig zu wissen, ob von den Betriebsstoffen Gefahren für den Menschen und/oder die Umwelt ausgehen.

 mehr lesen

Foto: OFC Pictures / Fotolia

Energie- und Umweltkosten-Check

Wir helfen Ihnen beim Energie sparen. Unser kostenloser Check zeigt Ihnen, wie Sie Ihre betrieblichen Ausgaben für Strom, Gas und andere Ressourcen senken können. Sie benötigen dazu nur etwas Zeit und Ihre Energiekostenrechnungen.

 mehr lesen

Foto: cirquedesprit / Fotolia

Das passende Förderprogramm finden

Der Ausstieg aus der Atomenergie sowie der Ausbau Erneuerbarer Energien sind beschlossen. Um verstärkte Anreize zu setzen, haben Bund und Land einiges an Förderungen in diesen Bereichen geschaffen. Es ist zu unterscheiden zwischen reinen Investitionszuschüssen und Tilgungszuschüssen zu Krediten.

 mehr lesen

Foto: maxoidos / Fotolia

Lärmimmissionen

Durch die Verdichtung der Bebauung rücken mittlerweile Gewerbe-, Misch- und Wohngebiete sehr nahe zueinander. Daher werden auch Nachbarschaftsbeschwerden immer häufiger. Neben einem allgemein gültigen Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme gibt es auch einige gesetzliche Regelungen, in denen Lärmgrenzwerte für die einzelnen Gebiete festgeschrieben sind.

 mehr lesen

Material effizient einsetzen

Neben Personal- und Energiekosten stellen die Materialkosten in den meisten Handwerksbetrieben den drittgrößten Kostenfaktor dar. Doch wo große Kostenblöcke sind, kann auch etwas über den effizienten Umgang mit Wasser, Material, Abfall und Energie eingespart werden.

 mehr lesen

Strom- und Energiesteuer

Die Steuerlast am Strom- und Gaspreis beträgt rund 30 Prozent. Daher ist auch bei den momentan niedrigen Strom- und Energiepreisen sinnvoll, sich mit der steuerliche Seite zu beschäftigen: Betriebe mit hohen Verbräuchen erhalten einen Teil der Steuern erstattet.

 mehr lesen

Foto: RioPatuca / Fotolia

Wasser und Abwasser

Handwerksbetriebe verbrauchen Trinkwasser, produzieren Abwässer - und müssen sich je nach Lage auch mit dem Hochwasserschutz auseinandersetzen und Vorsorge treffen. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

 mehr lesen

Ansprechpartner

Bonnaire, Ines

07121 2412-143