Foto: handwerkskammer.de

24.10.2022

Unternehmensnachfolge: Übernehmen statt gründen

Wer sich selbstständig machen möchte, muss nicht unbedingt gründen. Die Übernahme eines Unternehmens ist oft eine gute Alternative. Ein Infoabend am 24. Oktober in Tübingen zeigt die Möglichkeiten auf.

Thorsten Flink, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Tübingen, wird die Gäste begrüßen. Handwerkskammer-Expertin Sylvia Weinhold stellt zunächst die Grundlagen der Unternehmensbewertung vor. Dann informieren die IHK-Fachfrauen Jeannette Klein und Tanja Frese über verschiedene Formen der Unternehmensnachfolge, und der Finanzierungsexperte Gerhard Verworn von der Kreissparkasse Tübingen zeigt Wege auf, wie die Nachfolge finanziert werden kann.

Zwei Praxisbeispiele ergänzen den Informationsblock: Matthias Walker, Inhaber der Tübinger Bäckerei Walker, berichtet, wie er den Handwerksbetrieb übernommen hat. Gerhard Ziener, Sprecher des Vorstands der Buchhandlung Gastl eG i.Gr., erläutert, wie eine Übernahme mittels einer genossenschaftlichen Lösung erfolgen kann. Zum Ausklang gibt es Gelegenheit für Fragen und Diskussionen.

Übernehmen statt gründen
Montag, 24. Oktober 2022, 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr,
Saal der Westspitze, Eisenbahnstraße 1, 72072 Tübingen

Der Abend ist eine gemeinsame Veranstaltung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Tübingen mit der Industrie- und Handelskammer Reutlingen, der Handwerkskammer Reutlingen und der Kreissparkasse Tübingen.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Eine Anmeldung ist bis Mittwoch, 19. Oktober, möglich unter
 https://veranstaltungen.ihkrt.de/nachfolge241022

Fragen zur Veranstaltung beantwortet Sylvia Weinhold, Telefon 07121 2412-133,
E-Mail: sylvia.weinhold[at]hwk-reutlingen.de