Zukunftsinitiative "Handwerk 2025"


Die Themenfelder

Die Zukunftsinitiative „Handwerk 2025“ umfasst drei Schwerpunkte: Personal, Strategie und Digitalisierung. Für jeden dieser Themenblöcke gibt es verschiedene Angebote, von denen die Handwerksbetriebe im Land profitieren können.

Personal

  • Beratung zu allen Personalthemen
  • bis zu acht kostenfreie Beratungstage pro Betrieb und Jahr
  • praxisnahe Information für Betriebe, Checklisten, Leitfäden auf der Plattform Personaloffensive Handwerk 2025

     www.personal.handwerk2025.de

 Ansprechpartnerin
Laura Holder
Personalberaterin
Telefon 07121 2412-132
E-Mail: laura.holder[at]hwk-reutlingen.de

 www.hwk-reutlingen.de/personalberatung

Strategie

Die Angebote im Rahmen der Strategieoffensive unterstützen Handwerksbetriebe dabei, Zukunftsthemen, Technologie- und Marktentwicklungen für ihr Gewerk zu erkennen und ihr Geschäftsmodell danach auszurichten.

  • Intensivberatungen der BWHM GmbH zu Strategien, Prozessen, Organisation zu stark reduzierten, weil vom Land geförderten Tagessätzen
  • Strategie-Check: Analyse und Bewertung Ihres Unternehmens
  • Erfahrungsaustausch: in moderierten Gruppen von den Erfahrungen anderer lernen

 Ansprechpartnerin
Sylvia Weinhold
Geschäftsführerin Unternehmensberatung
Telefon 07121 2412-133
E-Mail: sylvia.weinhold[at]hwk-reutlingen.de

 Strategie - vier Beispiele aus der Region

Digitalisierung

  • Erfahrungsaustausch: in moderierten Gruppen von den Erfahrungen anderer lernen
  • Digitalisierungs-Werkstätten: Konzepte für digitale Technik erarbeiten und im Betrieb umsetzen
  • Modellprojekte: innovative Ideen entwickeln und erproben

 Ansprechpartner
Daniel Seeger
Innovations- und Technologieberater
Telefon 07121 2412-142
E-Mail: daniel.seeger[at]hwk-reutlingen.de

Zukunftsinitiative "Handwerk 2025" - was ist das?

Digitalisierung, demografischer Wandel, sich verändernde Märkte – diese Entwicklungen sind zugleich Chance und Herausforderung für Wirtschaft und Gesellschaft. Die im Februar 2016 ins Leben gerufene Initiative „Handwerk 2025“ beschäftigt sich mit den Folgen für das baden-württembergische Handwerk und will Unternehmen praktische Unterstützung geben, diese Veränderungsprozesse zu gestalten und Potentiale zu nutzen.

Die Studie

Die notwenige Datenbasis lieferte eine vom Institut für Technik der Betriebsführung (itb) und dem Volkwirtschaftlichen Institut für Mittelstand und Handwerk (ifh) durchgeführte Struktur- und Bestandsanalyse des Handwerks in Baden-Württemberg. In die Studie flossen die Ergebnisse mehrerer regionaler Workshops mit Betriebsinhabern mit ein. Aus dem umfangreichen Material wurden anschließend die wichtigsten Handlungsfelder abgeleitet.

 Abschlussbericht „Handwerk 2025“ (Kurzfassung)

 20 Maßnahmen

Die Zukunftsinitiative „Handwerk 2025“ ist ein Projekt des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau und des Baden-Württembergischen Handwerkstags e.V. in Kooperation mit den Handwerkskammern und den Landesinnungsverbänden / Fachverbänden Baden-Württembergs.

 www.handwerk2025.de

Ansprechpartner

Holder, Laura

07121 2412-132

 

Seeger, Daniel

07121 2412-142

 

Weinhold, Sylvia

07121 2412-133