Rechtsberatung


Foto: handwerkskammer.de

Die Rechtsberatung

Sie haben Probleme mit säumigen Kundinnen oder Kunden? Sie benötigen einen Arbeits- oder Mietvertrag? Sie sind sich unsicher in Sachen Baurecht?

Bei Fragen wie diesen im „Dschungel der Paragraphen und Verordnungen“ sorgt das Team unserer Rechtsberatung für Orientierung. Unsere Juristinnen und Juristen beraten und begleiten Sie kompetent und unabhängig in den für Ihre betriebliche Tätigkeit relevanten rechtlichen Themen.

Viele juristische Streitfälle lassen sich in einem fairen Austausch lösen – ganz ohne Anwälte und Gerichtsverfahren. Hierfür stehen wir Unternehmerinnen und Unternehmern gern zur Seite. Beschäftigte in einem Handwerksbetrieb beraten wir bei arbeitsrechtlichen Fragen.

Vor Gericht dürfen wir Sie nicht vertreten. Aber durch unsere Rechtsberatung und unseren Beistand können Sie Ihr Recht besser durchsetzen – und somit viel Ärger und bares Geld sparen.

Unser Beratungsangebot

  • Allgemeine Rechtsberatung
  • Starter-Center
  • Vertragsrecht
  • Werkvertragsrecht und VOB
  • Grundberatung im Arbeits- und Sozialrecht (ohne Tarifrecht)
  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • Unterstützung gegen unseriöse Branchenbuchverlage
    und Abzocker
  • Vermittlung bei Streitigkeiten mit Verbrauchern

Aktuelle Beratungsthemen

Verjährung

Die Regelverjährungsfrist beträgt drei Jahre (§ 195 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB)). Sie gilt immer dann, wenn nichts anderes (gesetzlich oder vertraglich) speziell geregelt ist.

  Mehr erfahren

Arbeitsvertrag

Das Nachweisgesetz erweitert den Katalog der Pflichtangaben in Arbeitsverträgen. Die wesentlichen Bedingungen müssen konkret dargestellt werden.

 Mehr erfahren

Vertragsrecht

Corona und der Ukraine-Krieg führen in verschiedenen Branchen zu Lieferengpässen und stark steigenden Preisen. Was Betriebe tun können, um die bestehenden Risiken zu senken, lesen Sie hier.

 Mehr erfahren

Datenschutz

Wann immer personenbezogene Daten im Betriebsalltag verarbeitet werden, geht es um Datenschutz. Unternehmen müssen zahlreiche Informations-, Dokumentations- und Auskunftspflichten erfüllen.

 Mehr erfahren

Bauvertragsrecht

Zum 1. Januar 2018 trat die Reform des Bauvertrags- und Mängelgewährleistungsrechts in Kraft. Die wichtigsten Änderungen, auf die sich Bau- und Ausbaubetriebe einstellen müssen, haben wir in einer kurzen Übersicht zusammengefasst.

 Mehr erfahren

Kaufrecht

Zum 1. Januar 2022 hat der deutsche Gesetzgeber die EU-Warenkaufrichtlinie der umgesetzt. Einige Neuerungen gelten für alle Kaufverträge, andere nur zwischen Unternehmen und Verbraucher.

 Mehr erfahren

Verbraucherrecht

Das Gesetz zur Umsetzung der europäischen Verbraucherrechterichtlinie legt Betrieben neue Pflichten auf. Wer seine Kunden bei Vertragsabschluss nicht ausreichend informiert, riskiert, abgemahnt zu werden und setzt seine finanziellen Ansprüche für bereits erbrachte Leistungen aufs Spiel.

 Mehr erfahren

Verbraucherstreitschlichtung

Betriebe müssen auf der Webseite und in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen darüber informieren, ob sie im Streitfall bereit sind, an einem Schlichtungsverfahren teilzunehmen.

 Mehr erfahren

Abzocke durch Branchenbuchanbieter

Branchenbucheinträge sind eine beliebte Werbeform. Allerdings tummeln sich auf diesem Markt auch zahlreiche „schwarze Schafe“. Auf unserer Themenseite finden Sie Beispiele und nützliche Hilfen, wie Sie sich gegen solche Anbieter zur Wehr setzen.

 Mehr erfahren

Wettbewerbsrecht

Nicht jede Werbung ist seriös, sondern verstoßen beispielsweise gegen die Handwerksordnung. Besonders gelagerte Fälle werden an die Wettbewerbszentrale zur weiteren Klärung und Entscheidung abgegeben. Meistens genügt bereits das Einschalten der Handwerkskammer.

Lieferketten

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz betrifft Handwerksbetriebe nicht direkt, wohl aber als Zulieferer ihrer Auftraggeber. Welche Pflichten damit verbunden sind, zeigt unsere Übersicht.

 Mehr erfahren

Transparenzregister

Das Geldwäschegesetz sieht Meldepflichten für Unternehmen in ein zentrales elektronisches Transparenzregister vor. Gesellschaften oder sonstige juristische Personen müssen ihre wirtschaftlich Berechtigten dort eintragen.

 Mehr erfahren

Vier-Tage-Woche

Immer mehr Unternehmen beschäftigen sich mit Arbeitszeitmodellen, um umworbenen Fachkräften möglichst attraktive Bedingungen bieten zu können. Eines davon ist die Vier-Tage-Woche. Was es rechtlich zu beachten gilt, erfahren Sie hier.

 Mehr erfahren

Urlaub

Wer kann in Urlaub, wer nicht – und wer entscheidet das eigentlich? Darf ein Arbeitnehmer nicht genommene Tage endlos ansammeln? Kann bereits genehmigter Urlaub einfach verschoben werden? Antworten auf Fragen rund um die schönste Zeit des Jahres.

 Mehr erfahren

Nützliche Links

Muster und Merkblätter



Arbeitsrecht: Vertragsmuster, Merkblätter

Beachten Sie bitte in jedem Fall den Haftungsausschluss, den wir aus rechtlichen Gründen mit dem Angebot dieser Muster verbinden müssen.

Arbeitsvertragsmuster
Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) hält eine Sammlung von Musterverträgen für handwerkstypische Arbeitsverhältnisse vor, die regelmäßig vom Landesarbeitskreis Arbeitsrecht überprüft wird.

Die Muster in ihrer jeweils aktuellen Fassung stehen auf den Internetseiten des Baden-Württembergischen Handwerkstages zum Download bereit. Für Einzelberatungen zum Inhalt der Muster setzen Sie sich bitte mit Ihrer Handwerkskammer in Verbindung.

 Arbeitsvertragsmuster

 Muster für eine Abmahnung

 Muster für eine ordentliche Kündigung

 Muster für eine außerordentliche, hilfsweise ordentliche Kündigung

 Aufhebungsvertrag ohne Abfindung

 BWHT-Merkblatt "Beschäftigung von Mitarbeitern"

 Merkblatt zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen (Oktober 2022)

 ZDH-Praxis Arbeitsrecht: Der gesetzliche Mindestlohn (Oktober 2022)

Datenschutzrecht

Ansprechpartner

Knecht, Heike

07121 2412-233

 

Krauß, Lisa

07121 2412-236

 

Laib, Diana

07121 2412-269

 

Nopper, Katharina

07121 2412-235

 

Petrovic, Marko

07121 2412-231

 

Schweizer, Richard

07121 2412-232