Berater und Dienstleister für das Handwerk

Die Interessen der Mitgliedsbetriebe stehen im Mittelpunkt der Arbeit der Handwerkskammer. Nutzen Sie die gebündelte Vielfalt von Beratungsleistungen aus einer Hand. Nur wer sich mit dem Beratungsangebot der Kammer intensiv beschäftigt, kann die Beratung auch sinnvoll nutzen.

Die betriebswirtschaftliche sowie die Technologie- und Innovationsberatung der Handwerkskammer Reutlingen wird aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch das Ministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert.

Die Personalberatung wird im Rahmen der Initiative "Handwerk 2025" durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gefördert.

Die Themen


Logo Handwerk 2025 - Wir schaffen Zukunft

Meldungen aus dem Bereich Beratung

 

27.06.2018

Digitalisierungsprämie neu aufgelegt

Nach dem erfolgreichen Modellversuch im Vorjahr kommt die Digitalisierungsprämie in veränderter Form zurück. Das Programm kombiniert ein zinsverbilligtes Darlehen mit einem Tilgungszuschuss des Landes. Anträge können ab dem 9. Juli gestellt werden.mehr lesen

25.06.2018

Webinare für Handwerker

Wichtige Themen live am Bildschirm erklärt, das ist die Idee der Webinare der Handwerkskammern. In den nächsten Veranstaltungen geht es Hochwasserschutz, Marketing, mobile Apps und das digitale Büro.mehr lesen

20.06.2018

L-Bank Wirtschaftsforum in Reutlingen

350 Unternehmer und Berater nutzten beim L-Bank Wirtschaftsforum in der Stadthalle Reutlingen die Gelegenheit, sich über Modelle und Trends der Finanzierungsmodelle und Fördermöglichkeiten zu informieren. mehr lesen

18.06.2018

swt-Umweltpreis für Betriebe ausgeschrieben

Die Stadtwerke Tübingen fördern nachhaltige Projekte im Umwelt- und Klimaschutz mit dem swt-Umweltpreis. In diesem Jahr werden zusätzlich drei regionale Betriebe ausgezeichnet. mehr lesen

14.06.2018

Spam-Mails von der „DSGVO Beschwerdestelle“

Das neue Datenschutzrecht verunsichert manchen Unternehmer. Zwielichtige Dienstleister wollen sich das zunutze machen. Unter ihnen eine selbsternannte „DSGVO Beschwerdestelle“, die zurzeit massenhaft E-Mails an Betriebe verschickt. mehr lesen