Bernd Zürker, Leiter Fort- und Weiterbildung der HWK Reutlingen stellt die Bildungsangebote der Akademie Sigmaringen vor.

01.07.2019

Berufliche Umschulung gibt neue Perspektive

Positives Feedback für das kaufmännische Trainingszentrum der Bildungsakademie Sigmaringen.

Was macht eigentlich ein Dachdecker, der vom Dach gefallen ist? Was macht eine Floristin, die auf Grund von Rückenproblemen nicht mehr in ihrem Beruf arbeiten kann? Wie startet eine Mutter nach der Elternzeit wieder in das Berufsleben? Seit über 15 Jahren kommen Menschen mit den unterschiedlichsten Lebensläufen aus den unterschiedlichsten Regionen in die Bildungsakademie Sigmaringen.

„Der Lebenslauf ist nicht immer so gradlinig wie man sich das vorstellt“, so Bernd Zürker, Leiter Fort- und Weiterbildung der Handwerkskammer Reutlingen, bei der Begrüßung der Gäste am Dienstagnachmittag in der Bildungsakademie Sigmaringen. Im Rahmen des jährlichen Empfangs hat die Handwerkskammer Reutlingen auch in diesem Jahr wieder ins Donauhaus in Sigmaringen geladen. Organisiert wurde die Veranstaltung von den Teilnehmern des kaufmännischen Trainingszentrums Sigmaringen mit dem Ziel, den rund 50 geladenen Maßnahmenträgern, Firmen und Dozenten das kaufmännische Trainingszentrum näher zu bringen. 

Ein zuverlässiger Bildungsträger

Die Bildungsakademie Sigmaringen konnte sich über viel positives Feedback freuen. „Wir brauchen zuverlässige Bildungsträger, mit denen wir in Austausch gehen können“, begründet Stefanie Michalski von der Deutschen Rentenversicherung Ravensburg die Zusammenarbeit. „Wir möchten eine qualitativ hochwertige Ausbildung und die finden wir hier“, stimmt Mario Dietsch, Leiter der Arbeitsagentur Sigmaringen, ihr zu. Mittlerweile können 561 Teilnehmer auf eine erfolgreiche Umschulung in Sigmaringen zurückblicken. Davon haben über 80 Prozent direkt nach der Maßnahme eine Arbeitsstelle gefunden. Denn auch aus Arbeitgebersicht kommt die Maßnahme gut an. Volker Müller, Geschäftsführer der GiroSolution GmbH und jetziger Arbeitgeber von Christiane Koch – einer der Absolventinnen aus dem Jahr 2018 – ist vor allem von dem Willen und der Lebenserfahrung der einzelnen Teilnehmer beeindruckt.

Eine gute Entscheidung

Die Teilnehmer selbst sind begeistert: „Wir sind wie eine kleine Familie hier, ich kann es nur weiterempfehlen “, sagt Ika Krasnik aus Albstadt, zweifache Mutter und Absolventin der Umschulung, die jetzt in einer Leitungsposition im Versand einer Elektronikfirma in Albstadt arbeitet. Und auch Gundolf Thiel, einer der aktuellen Teilnehmer zum „Kaufmann für Büromanagement “, bereut seine Entscheidung nicht: „Ich bin sehr froh und dankbar, dass ich diese Chance bekommen habe. Es ist ein neuer Lebensabschnitt, hier sehe ich meine Zukunft.“ Der 49-jährige Riedlinger musste sich nach einem schweren Unfall neu orientieren. Susanne Stehle, Leiterin des kaufmännischen Trainingszentrums, ist stolz auf jeden einzelnen Teilnehmer. Auch für sie war die Maßnahme nach 15 Jahren Elternzeit ein neuer Start in das Berufsleben. „Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende“, zitiert Zürker am Ende Oscar Wilde und fordert damit alle auf, sich nicht unterkriegen zu lassen und das Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.

Neue berufliche Perspektiven

Mit der beruflichen Neuorientierung befasst sich die Bildungsakademie Sigmaringen bereits seit vielen Jahren und bietet mit dem kaufmännischen Trainingszentrum einen erfolgreichen Weg, wieder ins Berufsleben zu starten. Aktuell werden mit den Kursen „Kaufmann/frau für Büromanagement“, „Industriekaufmann/frau“ und „Fachkraft für Lagerlogistik“ drei Umschulungen angeboten. Auch für Interessenten, die Ihre Kenntnisse in der Textverarbeitung, der Buchhaltung oder auf einem anderen kaufmännischen Feld ergänzen oder auffrischen möchten, steht das Trainingszentrum zur Verfügung.

Bildungsakademie Sigmaringen