Logo Handwerk 2025 - Wir schaffen Zukunft

Handwerk 2025

Zukunftsperspektiven für das Handwerk

Die sogenannten "Megatrends" sind für das Handwerk Chance und Herausforderung zugleich. Um deren Auswirkungen zu erforschen, wurde das Strategieprojekt "Dialog und Perspektive Handwerk 2025" ins Leben gerufen.

Der Blick geht in die Zukunft

Digitalisierung, Energiewende, demografischer Wandel: Das sind nur drei Beispiele für Megatrends, die Chance und Herausforderung, aber auch Risiko für das Handwerk sein können. Um die Auswirkungen der Trends auf "Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan." zu erforschen, hat der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) im Februar 2016 gemeinsam mit dem Finanz- und Wirtschaftsministerium das Projekt "Dialog und Perspektive Handwerk 2025" ins Leben gerufen.

Das Institut für Technik der Betriebsführung (itb) Karlsruhe und das Volkswirtschaftliche Institut für Mittelstand und Handwerk (ifh) Göttingen wurden mit der Durchführung einer Perspektivstudie beauftragt. Gemeinsam mit Betriebsinhabern, Vertretern des Ministeriums wurden in den darauffolgenden Monaten regionalen Workshops die Auswirkungen der Trends diskutiert und Handlungsfelder abgeleitet.

 Abschlussbericht "Handwerk 2025" (Kurzfassung)

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Baden-Württembergischen Handwerkstages.

 www.handwerk2025.de

Foto: rawpixel.com / Fotolia

Foto: rawpixel.com / Fotolia

Zukunftsthemen: Fachkräfte, Strategie, Digitalisierung

Das baden-württembergische Handwerk hat gemeinsam mit dem Wirtschafts- und Arbeitsministerium ein erstes Maßnahmenpaket vorgestellt, das innerhalb des Projekts „Dialog und Perspektive Handwerk 2025“ zur Zukunftssicherung des Handwerks im Südwesten entwickelt wurde. Damit soll das Handwerk entscheidend dabei unterstützt werden, sich bei der Fachkräftesicherung, der Strategieorientierung und der Digitalisierung gut positionieren zu können. Insgesamt plant das Wirtschaftsministerium, dafür ein Fördervolumen von 4,4 Mio. Euro bis 2019 bereitzustellen.

  Strategie
"Das was wir mit unserer Hände Arbeit leisten, das ist schätzenswert und kann stolz machen", meint Roman Geiselhart. In der Zukunft seien Facharbeiterbindung und Digitalisierung die Herausforderungen für das Handwerk.

Startschuss für Ihre Personaloffensive

Information, Beratung und passgenaue Lösungen für Handwerksbetriebe - das sind die Ziele der "Personaloffensive", einer der Bausteine der Landesinitiative Handwerk 2025. Seit 2018 sind in jeder der acht Handwerkskammern in Baden-Württemberg Personalberater tätig. Sie besuchen Unternehmen und beraten diese kostenlos zu allen personalpolitischen Themen – zum Beispiel bei der Suche nach geeigneten Fachkräften oder wie die Beschäftigten ans Unternehmen gebunden werden können.

 Weitere Informationen zum Projekt

 Online-Plattform zur Personaloffensive

Das Beratungsangebot wird ergänzt durch eine Wissens- und Informationsplattform. Dort finden Betriebsinhaber Beiträge, Leitfäden und Checklisten und weitere praxistaugliche Werkzeuge für die Personalarbeit.

 www.personal.handwerk2025.de

Foto: Screenshot

Ansprechpartner

Seeger, Daniel

07121 2412-142

 

Weinhold, Sylvia

07121 2412-133

 

Werz, Mona

07121 2412-132

 

Meldungen

10.03.2017

Strategien für das Handwerk

In der kürzlich veröffentlichten Struktur- und Bestandsanalyse des Handwerks in Baden-Württemberg wird deutlich, dass das Handwerk im Bezirk der Handwerkskammer Reutlingen die höchste Beschäftigtendichte im Landesvergleich aufweist. mehr lesen

09.03.2017

Handwerk, Strategie, Zukunft

Im Mai fällt der Startschuss für die Unternehmerwerkstatt Handwerk 2025. In sechs Workshops geht es um die Themen Führung, Organisation und Strategie oder die Frage, wie Arbeitsabläufe durch digitale Werkzeuge verbessert werden können.mehr lesen

27.07.2016

Handwerk 2025: Ideen gegen den Fachkräftemangel

Mit der Gewinnung von Auszubildenden und Fachkräften beschäftigte sich ein Workshop der Handwerkskammer Reutlingen in Trochtelfingen. 20 Unternehmer und Ausbilder tauschten sich über ihre Erfahrungen aus und diskutierten, was Betriebe, Schulen und Po...mehr lesen

Meldung 17 bis 19 von 19
<< Erste < Vorherige 1-8 9-16 17-19 Nächste > Letzte >>