Holzbau und mehr: Reiner Schöne baut und saniert in der Region und im Ausland.

21.10.2011

Macher aus Balingen

Auch in der Zimmerei und Dachdeckerei Schöne in Balingen gibt es etwas zu feiern: das zwanzigste Firmenjubiläum steht an.

Reiner Schöne führt seinen Betrieb mit 32 Mitarbeitern, davon sieben Meister und sechs Auszubildende, als Einzelunternehmen. Schwerpunkte sind alle Leistungen rund um den Holzbau und das Dach für private und gewerbliche Kunden, die Sanierung von Altbauten und erneuerbare Energien. Trotz fallender Preise für Photovoltaik-Module und gesunkener Vergütungen für den selbst erzeugten Strom sei der Einbruch bislang ausgeblieben. „Die Eigennutzung lohnt sich auch in Zukunft“, erklärt Schöne.

Die Frage nach der wirtschaftlichen Lage beantwortet der Zimmerermeister kurz und knapp: „Wir kennen keine konjunkturellen Schwankungen.“ Zwar habe der Holzbau in den vergangenen Jahren spürbar abgenommen. Dafür seien andere Bereiche angewachsen. Schöne führt die stabile Entwicklung auf zwei Faktoren zurück: „Letztlich entscheiden immer Flexibilität und Qualität.“

Darauf kam es auch ganz besonders bei den zahlreichen Projekten an, die Schöne und sein Team nach England, Spanien und Italien führten. Im Großraum London entstanden Einkaufszentren für eine deutsche Lebensmittelkette. Die Logistik war eine der großen Herausforderungen, zumal mehrfach Material und Fahrzeuge gestohlen wurden. Nicht nur einmal sei der Chaosmanager gefragt gewesen, berichtet Schöne. Die Auslandserfahrung lasse manches deutsche Problem in einem anderen Licht erscheinen. „Was wir in England in puncto Bürokratie erlebt haben, war unvergleichlich.“

www.schoene-balingen.de