Mittelstandspreis 2011 für die Tüftlerschmiede auf der Schwäbischen Alb: Paravan-Geschäftsführer Roland Arnold nahm den Preis in Würzburg entgegen. Foto: Boris Löffert

12.09.2011

Paravan GmbH mit Mittelstandpreis ausgezeichnet

Die Paravan GmbH in Pfronstetten-Aichelau wurde am 10. September in Würzburg mit dem „Großen Preis des Mittelstandes 2011“ der Mittelstandsinitiative Oskar-Patzelt-Stiftung ausgezeichnet. Der Spezialist für behindertengerechte Fahrzeugumbauten habe innerhalb der letzten zehn Jahre eine beeindruckende Erfolgsgeschichte vom „Nobody“ zum Marktführer für Behindertenfahrzeuge geschafft, hieß es in der Laudatio.

Paravan bietet Komplettlösungen aus einer Hand. Das Leistungsspektrum reicht vom individuellen Umbau von Personenkraftwagen über elektrische Rollstühle und Liftsysteme bis hin zur prozessorgesteuerter Fahr- und Lenkhilfe. Sämtliche Komponenten werden am Stammsitz auf der Schwäbischen Alb entwickelt und produziert. Dort entsteht seit 2009 der Paravan-Mobilitätspark. Im firmeneigenen Fahrsicherheitszentrum können sich Kunden die Technik ausgiebig testen und sich mit den Fahrzeugen vertraut machen.

Insgesamt zwölf mittelständische Unternehmen aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Thüringen erhielten die Auszeichnung „sichtbare Geste der Wertschätzung der Leistungen und Erfolge des deutschen Mittelstandes“. An der 17. Auflage des Wettbewerbs hatten sich mehr als 3500 Unternehmen aus dem gesamten Bundesgebiet beteiligt.

www.paravan.de

www.mittelstandspreis.com