Foto: wavebreakmedia / Adobe Stock

04.12.2019

Schwerbehindertenanzeige elektronisch durchführen

Arbeitgeber mit mindestens 20 Beschäftigten müssen bei der Arbeitsagentur anzeigen, wie viele schwerbehinderte Menschen sie im Vorjahr beschäftigt haben. Die Software IW-Elan steht dafür ab sofort zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Sobald die Unternehmensdaten erfasst sind (per Import aus Personalsoftware, Datenübernahme aus dem Vorjahr oder Eingabe per Hand) rechnet das Programm aus, ob genügend Pflichtarbeitsplätze besetzt waren und – falls nicht – in welcher Höhe eine Ausgleichsabgabe zu zahlen ist. Die Anzeige kann dann ganz einfach elektronisch über eine Internetverbindung an die Bundesagentur für Arbeit geschickt werden. Einzig der von IW-Elan automatisch erzeugte Versandbeleg muss unterschrieben versandt werden.

Das Programm unterstützt die Anwenderinnen und Anwender mit vielen praktischen Funktionen wie einer begleitenden Hilfe, Plausibilitätsprüfungen, einer korrekten Berechnung und einer Vorschau auf das Folgejahr. Die Meldung für das Jahr 2019 muss bis zum 31. März 2020 erfolgen.

CD-ROM auf Anfrage erhältlich
Seit dem letzten Jahr versendet die Bundesagentur für Arbeit die Software nicht mehr automatisch auf CD-ROM an Arbeitgeber. Wer keine Download-Möglichkeit hat, kann jedoch ab dem 7. Januar 2020 eine CD-ROM mit IW-Elan 2019 bei der Bundesagentur für Arbeit per Internetformular bestellen.

Download, FAQ und weitere Informationen zum Programm
 www.iw-elan.de

CD-ROM bestellen
 www.iw-elan.de/bestellservice

Hotline für Arbeitgeber unter Telefon 0221 4981-804 oder per E-Mail an iw-elan[at]iwkoeln.de

Über IW-Elan
Die Entwicklung der Software IW-Elan erfolgt in Abstimmung mit der Bundesagentur für Arbeit und den Integrationsämtern. So ist sichergestellt, dass die Berechnungen korrekt durchgeführt werden und die Anzeige dem aktuellen Stand der Vorschriften entspricht. IW-Elan wird entwickelt vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln und wird finanziert durch die Bundesagentur für Arbeit.