Präsident Joachim Möhrle, Wilhelm Neudörffer, Karl Griener, Peter Blum, Jörg Krane, August Dannegger, Hans-Hermann Krane, Geschäftsführer der Baufirma Strobel, Hauptgeschäftsführer Joachim Eisert (v.l.n.r.)

11.07.2008

Sorge um Nachwuchs

Beim Pfullendorfer Bauunternehmen Matthias Strobel läuft es gut.

Lage und Erwartungen sind positiv, die Zahl der Beschäftigten bleibt 2008 stabil. Die Basis für die solide Entwicklung nennt Geschäftsführer Hans-Hermann Krane: „Wir sind vielseitig.“ Das Unternehmen baut Straßen, führt Erschließungsarbeiten aus, verlegt Pipelines und engagiert sich seit rund zehn Jahren im Spezialtiefbau – in der Region, im Land und längst auch in anderen Bundesländern.

Sorge bereitet der steigende Kraftstoffpreis. „Die Kosten für unseren Maschinenpark sind in den vergangenen Monaten um 30 Prozent gestiegen“, sagt Krane. Lag der Großhandelspreis für einen Liter Diesel im Oktober 2007 noch bei rund 90 Cent, müssen heute 1,20 Euro bezahlt werden. Ende offen.

Aktuell beschäftigt das Unternehmen 350 Mitarbeiter, 32 Lehrlinge werden in sieben Berufen ausgebildet. Peter Blum kümmert sich um die Ausbildung im gewerblichen Bereich. Das Angebot: „Wer sich bewährt, erhält eine feste Anstellung.“ Auch Hauptschüler erhalten ihre Chance, so Blum. Einen Mangel an Bewerbern gibt es nicht.

Dennoch geht man inzwischen auch in der Baubranche neue Wege. Das Unternehmen hat einen engen Kontakt zur Realschule Pfullendorf aufgebaut, spricht geeignete Jugendliche nun verstärkt direkt an und nimmt an regionalen Ausbildungsbörsen teil. „Wir müssen einfach mehr tun, um qualifizierten Nachwuchs für unser Unternehmen zu gewinnen“, fasst Blum die verschiedenen Aktivitäten zusammen.