Organe & Ehrenamt

Vollversammlung, Vorstand und Führungsspitze

Die Mitglieder der Handwerkskammer - also die Betriebe im Kammerbezirk - entsenden ihre Vertreter in die Vollversammlung, die aus 39 Personen besteht.

26 Vollversammlungsmitglieder vertreten die Selbständigen und 13 die Arbeitnehmer. Die Vollversammlung wählt aus ihrer Mitte wiederum den Vorstand, der aus dem Präsidenten, 2 Vizepräsidenten (davon einer von der Arbeitnehmerseite) und sechs weiteren Mitgliedern besteht.

Auch die Geschäftsführung, die aus hauptamtlichen Mitarbeitern der Handwerkskammer besteht, wird von der Vollversammlung gewählt. Der Vorstand ist für die Verwaltung der Handwerkskammer verantwortlich. Nach außen wird die Handwerkskammer durch den Präsidenten und den Hauptgeschäftsführer vertreten.

Über 1000 Personen im Ehrenamt

Sie sitzen in Prüfungsausschüssen, sind Mitglied der Vollversammlung jeder Kammer, im Vorstand einer Innung oder bringen sich in die Arbeit ihrer Kreishandwerkerschaft ein - Tausende von ehrenamtlichen Meistern und Gesellen gestalten deutschlandweit mit ihrem fachlichen Wissen die Zukunft ihrer Berufe und Branchen.

Gerade im Handwerk spielt das Ehrenamt eine besondere Rolle. Denn die Selbstverwaltung steht und fällt mit einem klaren Bekenntnis und dem Willen, die Initiative für andere zu ergreifen.

Sich selbst zu organisieren ist ein wesentliches Stück Freiheit und grundlegend für unsere demokratische Ordnung. Das Ehrenamt ist eine Chance, etwas zu bewegen, Einfluss zu nehmen und das eigene Wissen und die Berufserfahrung weiterzugeben.

Allein im Bezirk der Handwerkskammer Reutlingen gibt es über 1.000 ehrenamtliche Handwerker, die sich in den Organisationen für den Nachwuchs und für die Zukunft des Handwerks engagieren:

  • 200 Personen sind bei den Meister- und Sachkundeprüfungen tätig;
  • rund 60 Personen arbeiten ehrenamtlich in den Fortbildungsprüfungsausschüssen mit;
  •  rund 890 Personen arbeiten ehrenamtlich in den Zwischen-, Abschluss- und Gesellenprüfungskommissionen mit.

Die Bandbreite der Tätigkeiten umfasst darüber hinaus die Mitwirkung in fast allen Gremien der Handwerksorganisationen – auf der örtlichen Ebene in den Innungen und Kreishandwerkerschaften über die Handwerkskammern und Landungsinnungsverbänden bis hin zu den Zentralfachverbänden und dem ZDH auf Bundesebene.

Die Vollversammlung

Das Parlament des Handwerks

Die Vollversammlung der Handwerkskammer Reutlingen ist das Parlament des Handwerks in den Landkreisen Freudenstadt, Reutlingen, Tübingen, Sigmaringen und Zollernalb.

Sie setzt sich zusammen aus 26 Arbeitgeber- und 13 Arbeitnehmervertretern. Die Vollversammlung wurde im Jahr 2014 für fünf Jahre gewählt.

Arbeitgebervertreter

Dieter Stahl
Zimmerermeister, Dornstetten
Raimund Pfeffer
Ingenieur, Eutingen
Alexander Wälde
Friseurmeister, Freudenstadt
Kay Jentz
Dipl. Ing. (FH), Reutlingen
Harald Herrmann
Fliesenlegermeister, Reutlingen
Rüdiger Hofmann
Elektroinstallateurmeister, Reutlingen
Rudi Schrade
Mechanikermeister, Sonnenbühl
Joachim Stenzel
Dipl. Ing. (FH) Versorgungstechnik, Reutlingen
Olfert Alter
Schreinermeister, Walddorfhäslach
Dieter Laible
Friseurmeister, Reutlingen
Hubert Berger
Bäckermeister, Reutlingen
Dietmar Redlich
Maurermeister, Inzigkofen
Dr. Thomas Schilles
Dipl.-Physiker, Inzigkofen
Siegmund Bauknecht
Kfz-Mechanikermeister, Ostrach
Amadeus-Wolfgang Haas
Friseurmeister, Hohentengen
Manfred Reutter
Maler- und Lackierermeister, Tübingen
Jochen Strasser
Schlossermeister, Tübingen
Gebhart Höritzer
Dachdecker- und Klempnermeister, Tübingen
Wolfgang Motzer
Glasermeister, Dettenhausen
Günther Egeler
Fleischermeister, Ammerbuch
Ernst Berger
Maurermeister, Meßstetten
Paul-Gerhard Alber
Mechanikermeister, Albstadt
Gerhard Merz
Kfz-Mechanikermeister, Balingen
Thomas Hagg
Elektroinstallateurmeister, Albstadt
August Wannenmacher
Schreinermeister, Rangendingen
Harald Rothfuß
Friseurmeister, Balingen

Arbeitnehmervertreter

Manfred Haug
Feinwerktechniker, Pfalzgrafenweiler
Renate Hauschild
Fleischereifachverkäuferin, Engstingen
Andreas Schur
Maler und Lackierer, Pfullingen
Harald Walker
Elektromechaniker- und Elektroinstallateurmeister, Tübingen
Petra Hepper
Friseurmeisterin, Reutlingen
Hermann Dreher
Flaschner und Installateur, Inzigkofen
Armin Sieger
Schreinermeister, Meßkirch
Boris Sorgius
Zimmerermeister, Tübingen
Wolfgang Wendt
Kfz-Mechaniker, Bodelshausen
Dorle Vatter
Fleischereifachverkäuferin, St. Johann
Horst Reichert
Stahl- und Betonbauer, Balingen
Erich Gauggel
Industriemechaniker, Balingen
Rainer Wiest
Schreinermeister, Haigerloch

Der Vorstand der Handwerkskammer Reutlingen

Die Vorstandsmitglieder der Handwerkskammer Reutlingen (v.l.n.r.): Siegmund Bauknecht, Gebhart Höritzer, Hermann Dreher, Dieter Laible, Alexander Wälde, Präsident Harald Herrmann, Vizepräsident (Arbeitgeber) August Wannenmacher, Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Eisert für das Hauptamt, Manfred Haug und Vizepräsident (Arbeitnehmer) Harald Walker.

Die Führungsspitze

Präsident Harald Herrmann

Harald Herrmann wurde am 25. November 2014 in Reutlingen bei der konstituierenden Sitzung der Vollversammlung der Handwerkskammer Reutlingen zum neuen Präsidenten gewählt.

Der 1959 in Reutlingen geborene Fliesenlegermeister und Betriebswirt (HWK) tritt die Nachfolge von Joachim Möhrle an, der sich nach 15 Jahren wegen einer in der Satzung der Kammer festgeschriebenen Altersbegrenzung nicht mehr zur Wahl stellen konnte.

Herrmann ist bereits seit 1999 Mitglied der Vollversammlung und des Vorstands der Handwerkskammer Reutlingen. Der 2001 zum Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Reutlingen gewählte Handwerksmeister gründete seinen Betrieb im Jahr 1992.

Seit 1994 bekleidete er verschiedene Ehrenämter. So war er von 1994 bis 2012 Obermeister der Fliesenleger-Innung Reutlingen; seit 1995 ist er Mitglied des Vorstandes der Kreishandwerkerschaft Reutlingen, und von 1998 bis 2001 war er bereits stellvertretender Kreishandwerksmeister.

Auch auf Landesebene ist Herrmann aktiv. Von 1994 bis 2012 war er Mitglied des Vorstandes des Landesinnungsverbandes Fliesen Baden-Württemberg, und er ist seit 2001 Vorstandsmitglied der Landesarbeitsgemeinschaft der Kreishandwerkerschaften Baden-Württemberg.

Darüber hinaus ist er seit 1999 Mitglied des Regionalbeirates der IKK Reutlingen-Tübingen-Zollernalb, dessen Vorsitz er von 2005 bis 2011 innehatte. Außerdem ist er Jurymitglied des Innovationspreises der „Stiftung der Kreissparkasse Reutlingen zur Förderung innovativer Leistungen im Handwerk“.

Harald Herrmann.

Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Eisert

Dr. iur. Joachim Eisert, geb. 1958 in Geislingen / Steige, Studium der Rechtswissenschaft an der Eberhard-Karls-Universität zu Tübingen, Erste juristische Staatsprüfung 1984, Zweite juristische Staatsprüfung 1987, Promotion an der Eberhard-Karls-Universität zu Tübingen 1991 im Staats- und Völkerrecht.

Seit 1991 Baden-Württembergischer Handwerkstag e.V.  (BWHT), Leiter der Abteilung „Recht und Sozialpolitik“, seit 1998 Geschäftsführer.  1993 bis 2002 Geschäftsführer des Landesverbandes der Junioren des Handwerks Baden-Württemberg e. V.

Seit April 2007 Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Reutlingen.

Ständige Mitwirkung in zahlreichen Ausschüssen, Gremien und Arbeitskreisen auf Bundes- und Landesebene:

Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), Berlin:
ZDH-Ausschuss Organisation und Recht, ZDH-Planungsgruppe Organisation und Recht, ZDH-Planungsgruppe Europäische Dienstleistungsrichtlinie, ZDH-Planungsgruppe Forderungssicherungsgesetz,  ZDH-Planungsgruppe Öffentliches Auftragswesen, ZDH-Planungsgruppe Kranken- und Pflegeversicherung, ZDH-Gesprächskreis Kirche und Handwerk, ZDH-Ausschuss Sozialversicherung.

Baden-Württembergischer Handwerkstag (BWHT), Stuttgart:
Leiter der BWHT-Landesarbeitskreise „Allgemeine Rechtsfragen“ sowie „Handwerks- und Gewerberecht“ der 8 Handwerkskammern in Baden-Württemberg. Mitglied des Landesausschusses Arbeits- und Sozialpolitik.
Alternierender Vorsitzender des Geschäftsführungsbeirats der BWHM GmbH – Beratungs- und Wirtschaftsförderungs-gesellschaft für Handwerk und Mittelstand, Stuttgart.

Weitere Tätigkeiten:

  • Beiratsmitglied im Institut für Technik der Betriebsführung im Deutschen Handwerksinstitut e.V. (ITB) in Karlsruhe.
  • Mitglied im Beirat der Stiftung „Sr. Sophia OSB“ zur Unterstützung der handwerklichen Ausbildung an der Heimschule Kloster Wald, Wald (Landkreis Sigmaringen).
  • Aufsichtsratsmitglied der Standortagentur  Tübingen - Reutlingen - Zollernalb GmbH.
  • Mitglied des Preiskomitees der Stiftung der Kreissparkasse Reutlingen zur Förderung innovativer Leistungen im Handwerk.
  • Ehrenamtlicher Beisitzer der Vergabekammer des Landes Baden-Württemberg sowie der Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt.

 Einen kurzen Lebenslauf finden Sie hier als pdf-Dokument.
 Ein hochauflösendes Foto finden Sie hier.

Dr. Joachim Eisert.