Konjunktur

Grafik: xyz+ / Adobe Stock


Vier Mal im Jahr führen die baden-württembergischen Handwerkskammern eine Konjunkturumfrage durch. An der telefonischen Befragung beteiligen sich 1.500 Betriebe. Die Erhebung erfolgt jeweils in den letzten zwei Wochen des Quartals. Die Ergebnisse werden nach Kammerbezirken und sieben Handwerksgruppen hochgerechnet, sodass ein repräsentatives Bild für das Handwerk in Baden-Württemberg entsteht.

Methodische Erläuterungen


Grundlage

Grundlage für die Berechnung des BWHT-Konjunkturindikators ist eine repräsentative telefonische Konjukturumfrage von rund 1.800 Handwerksbetrieben aus Baden-Württemberg (aus dem Kammerbezirk Reutlingen sind es 300 Betriebe).

Die Berechnung des Konjunkturindikators erfolgt nach der ifo-Methode: Hier eine Beispielberechnung: Im 4. Quartal 2006 beurteilten 49,2 Prozent der befragten Handwerksbetriebe aus Baden-Württemberg ihre gegenwärtige Geschäftslage als gut, 14,6 Prozent bezeichneten ihre Lage als schlecht. Damit lag der Saldo der Geschäftslage (GLS) – gute abzüglich schlechte Bewertungen – bei +34,6 Punkten.

Bei den Geschäftserwartungen sprachen 47,1 Prozent der Betriebe von guten Aussichten und 12,3 Prozent von schlechten. Der Saldo hier: + 34,8 Punkte. Die grafische Darstellung des Indikators als gleitender Durchschnitt über vier Quartale entschärft saisonale Einflüsse.

Einteilung der Gewerbegruppen:

Bauhauptgewerbe 
  • Maurer und Betonbauer (A)
  • Zimmerer (A)
  • Dachdecker (A)
  • Straßenbauer (A)
  • Gerüstbauer (A) 
Ausbaugewerbe 
  • Maler und Lackierer (A)
  • Klempner (A)
  • Installateur und Heizungsbauer (A)
  • Elektrotechniker (A)
  • Tischler (A)
  • Raumausstatter (B1)
  • Glaser (A)
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger (B1)
  • Stuckateure (A) 
Handwerke für den gewerblichen Bedarf
  • Feinwerkmechaniker (A)
  • Elektromaschinenbauer (A)
  • Landmaschinenmechaniker (A)
  • Kälteanlagenbauer (A)
  • Metallbauer (A)
  • Gebäudereiniger (B1)
  • Informationstechniker (A)
  • Schilder- und Lichtreklamehersteller (B1)
Kraftfahrzeuggewerbe
  • Karosserie- und Fahrzeugbauer (A)
  • Kraftfahrzeugtechniker (A)
Nahrungsmittelgewerbe
  • Bäcker (A)
  • Konditoren (A)
  • Fleischer (A)
Gesundheitsgewerbe
  • Augenoptiker (A)
  • Zahntechniker (A)
  • Hörgeräteakustiker (A)
  • Orthopädieschuhmacher (A)
  • Orthopädietechniker (A) 
Personenbezogene Dienstleistungen
  • Friseure (A)
  • Schuhmacher (B1)
  • Uhrmacher (B1)
  • Damen- und Herrenschneider (B1)
  • Fotografen (B1)
  • Textilreiniger (B1)
  • Kosmetiker (B2)
(A): Zulassungspflichtige Handwerke
(B1): zulassungsfreie Handwerke
(B2): handwerksähnliche Gewerke